Besucherguide Schweden - Campingurlaub in Jämtland Schweden

Corona-Pandemie! Wichtige Hinweise! Eine Einreise nach Schweden via Dänemark ist zur Zeit nicht möglich. Reisende nach Norwegen müssen sich in eine 14tägige Quarantäne begeben. Einige Reedereien haben ihren Fährbetrieb (teilweise) eingestellt.

www.besucherguide-schweden.de

Dein kostenloser und unabhängiger 2.700-seitiger Schweden-Reiseführer


Anreise

Zimmer in Herbergsbetrieben

Campingplätze und -stugas

Ferienhäuser und -wohnungen

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Ortschaften

weitere Reiseinformationen


Campingurlaub in Jämtland und Mittelschweden

Jämtland län ist im nördlichen Mittelschweden zu finden und gehört zu den faszinierendsten Regionen des Landes. Mit einer Größe von 53.700 km² handelt es sich um die drittgrößte Provinz Schwedens, die etwa 12 Prozent der Gesamtfläche in Anspruch nimmt. Den totalen Gegensatz dazu bildet der Bevölkerungsanteil von nur 1,4 Prozent, womit schon klar ist, dass Einsamkeit und Ruhe zur täglichen Begleitung des Campers in Jämtland werden. Die hiesigen Campingplätze sind sehr naturverbunden und sehr praktikabel ausgestattet. Sie wissen besonders durch ihre einzigartige Lage und Idylle zu überzeugen.

Bach in Jämtland

Bild "Bach in Jämtland" von Dlearn auf Pixabay

Die eindrucksvolle Natur in den historischen Provinzen Jämtland und Härjedalen

Ganz im Herzen von Skandinavien sind es die historischen Provinzen Jämtland und Härjedalen, die einen besonderen Reiz auf Camper, Aktivurlauber und Abenteurer ausüben. Die aufregende Naturlandschaft der Region übt eine magische Anziehungskraft auf alle aus, die gerne in der Natur unterwegs sind und diese in ihrer Ursprünglichkeit entdecken möchten. Das Skandinavische Gebirge (Skanden) bildet im Südosten von Jämtland einen wesentlichen Bestandteil der eindrucksvollen Landschaft. Der höchste Punkt des Bergmassivs Storsylen mit 1.743 Metern über dem Meer ist ein beliebter Anlaufpunkt für Wanderer. Die Gewässer spielen eine zentrale Rolle in der Provinz, nehmen sie doch rund acht Prozent der Gesamtfläche ein. Die Flüsse Ljungan und Indalsälven sind Lebensadern für die hier lebende Tierwelt und lassen sich hervorragend mit dem Kanu beim Wasserwandern erkunden. Als wahre Schätze erweisen sich die Seen, die oftmals sehr versteckt und einsam gelegen sind. Ihr Fischreichtum sorgt für spektakuläre Fänge. Das Fliegenfischen an den Flüssen ist in Härjedalen und Jämtland sogar noch etwas populärer, schließlich handelt es sich hierbei um die Königsdisziplin. Wer angesichts der Lage der Meinung ist, dass Baden überhaupt nicht in Frage kommt, kann sich in den Sommermonaten eines Besseren belehren lassen: Die Temperaturen erreichen im Juni, Juli und August gerne einmal die 25 Grad Celsius, lediglich die relativ niedrige Wassertemperatur könnte abschreckend wirken.

Aktivitäten in Jämtland

Die meisten Camper entscheiden zugunsten des Sommers für Jämtland. Dieser fällt angesichts der geografischen Lage relativ kurz aus, aber auch die anderen Jahreszeiten haben hinsichtlich der Aktivitäten ihren Reiz. Der Sommer lädt dazu ein, die Natur aktiv zu entdecken. Wasserwanderungen mit dem Kanu oder das actionreiche Rafting sind in der Region sehr verbreitet und es gibt eine Vielzahl von Anbietern. Gut ausgeschilderte Wanderwege führen Reisende durch eine faszinierende Flora und Fauna, in der bei einem entsprechenden Verhalten Elche, Rentiere und viele andere Wesen zu entdecken sind. Vorsicht ist allerdings auch geboten, denn in Jämtland sind auch Bären zu Hause. Das Angeln besitzt einen sehr hohen Stellenwert. Fliegenfischen und Lachsangeln sind eine besondere Herausforderung, aber spätestens mit dem ersten Fang überwiegt das Glücksgefühl. Sehr populär ist das Mountainbiken mit zahlreichen anspruchsvollen Trails, die sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene angelegt wurden. 

Im Frühjahr ist die hier weit verbreitete Heidelandschaft, die aus dem Winterschlaf erwacht und viele Landstriche in ein sattes Grün taucht, ein wahres Naturschauspiel. Punktuell sind es kleine Blumen, die wie Farbtupfer wirken. Im Herbst ist es der Farbenreichtum, der mit dem Auge kaum zu erfassen ist. Gerade die Laubwälder erstrahlen in sämtlichen Rot- und Blautönen.  

Ein Highlight ist noch einmal der Winter. Schnee ist hier auf jeden Fall noch garantiert und das kleine schwedische Wintermärchen mit verschneiten Hügeln und Wäldern ist einfach paradiesisch. Sich auf Langlauf-Ski auf gespurten Loipen zu bewegen, die kalte Luft zu spüren und diese Ruhe auf sich wirken zu lassen, lässt jeden Besucher von Jämtland den Alltag vergessen. In Funäsdalen, Åre oder Björnrike gibt es wunderbare Skigebiete mit hervorragenden Pisten für alle Ansprüche. Für etwas mehr Action stehen die Ski-Scooter, die in vielen Orten verliehen werden. Allerdings erscheinen diese im Widerspruch mit der ruhigen Natur zu sein.

Rathaus Östersund

Bild "Rathaus Östersund" von Dlearn auf Pixabay

Mücken als Plagegeister

Camper sollten sich gut auf das Abenteuer in Jämtland und Härjedalen vorbereiten. Die Mücken sind in den wärmeren Monaten ein steter Begleiter und können schnell zu einer Plage werden. Der Höhepunkt ist im Juni, während sich die Zahl der Mücken im August langsam abschwächt. Mückenschutzmittel gehören auf jeden Fall zum Equipment und auch die Wohnmobile beziehungsweise Wohnwagen sollten in dieser Hinsischt gut geschützt sein.

Östersund und charmante Ortschaften

Der geringe Bevölkerungsanteil lässt erahnen, was es in Jämtland und Härjedalen weniger gibt – große Ortschaften und Städte. Die bedeutendste Metropole der Region ist Östersund, aber deren Besuch ist absolut lohnend. Im Dezember ist die Stadt jedes Jahr Gastgeber des Biathlon-Weltcups und auch sonst ein wahres Wintersportparadies mit hervorragenden Bedingungen. Das Jamtli, ein faszinierendes Museum, gibt sehr anschauliche und interessante Einblicke in die Geschichte Jämtlands und der Kultur der Sami. Ihre Vergangenheit ist eng verbunden mit jener der Region. Als größere Ortschaften kommen noch Brunflo, Krokom und Strömsund in Frage, zudem noch das Wintersportzentrum Åre. Sie aller verströmen den Charme einer Kleinstadt, wobei Åre in den Wintermonaten sehr lebendig daherkommt.

Campingurlaub und Campingplätze in Jämtland

Camping ist eine wunderbare Form, um Jämtland und Mittelschweden zu erkunden. Das Jedermannsrecht gibt Zelturlaubern die Möglichkeit jederzeit inmitten der Natur ihre mobiles „Zuhause“ aufzuschlagen, wenn ausreichend Rücksicht auf die natürlichen Gegebenheiten genommen wird. Entgegen der allgemeinen Annahme gilt dies nicht für Wohnmobile – diese müssen ausgewiesene Stellflächen und Campingplätze ansteuern. Diese sind in der Regel wunderbar eingebettet in die umliegende Naturlandschaft und bieten jede Menge Privatsphäre. Nicht selten befindet sich ein Fluss oder ein See in der Nähe, für einen sehr idyllischen Campingurlaub in Jämtland und Mittelschweden.

Östersunds Camping

In der Nähe der größten Stadt der Region gibt es einerseits die Möglichkeit sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen auf einem Stellplätze zu parken oder andererseits eine kleine Hütte zu mieten. Das ganzjährig geöffnete Östersunds Camping befindet sich in direkter Nachbarschaft eines Hallenbades, das an regnerischen oder kalten Tagen eine willkommene Abwechslung bieten kann. Während im Sommer die Landschaft zu ausgedehnten Wanderungen einlädt, sind das Skistadion und die Loipen schon ausgehend vom Platz problemlos zu erreichen. 

Lits Camping

Auf einer Halbinsel im Fluss Indasälven ist das Lits Camping nur wenige Kilometer von Östersund entfernt, aber landschaftlich deutlich reizvoller. Dank dem Fahrrad- und Bootsverleih auf dem Campingplatz können Gäste auf Anhieb zu den unterschiedlichen Aktivitäten starten. Mit 60 Stellplätzen und 22 Mietunterkünften fällt das Lits Camping sehr beschaulich aus. Dennoch finden sich fast zu jeder Jahreszeit ausreichend Stellplätze auch für spontane Gäste.

Camping Vemdalens

Das Camping Vemdalens öffnet das gesamte Jahr über seine Tore und ist somit auch im Winter ein beliebter Anlaufpunkt für Camper. Die zahlreichen Loipen in der Region und das nahe gelegene Skigebiet von Björnrike schaffen hervorragende Wintersportmöglichkeiten. Im kleinen Teich am Platz lässt es sich im Sommer wunderbar baden oder eine Bootstour unternehmen. Ein Fahrradverleih eröffnet die Option die umliegende Region auf zwei Rädern zu erkunden. Auf dem Camping Vemdalens stehen den Gästen 164 Stellplätze und 47 Mietunterkünfte zur Verfügung.


Impressum und rechtliche Hinweise
135