Besucherguide Schweden - Malmöfestival 2020 Schweden

www.besucherguide-schweden.de

Dein kostenloser und unabhängiger 2.700-seitiger Schweden-Reiseführer


Anreise

Zimmer in Herbergsbetrieben

Campingplätze und -stugas

Ferienhäuser und -wohnungen

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Ortschaften

weitere Reiseinformationen





Malmöfestival 2020: Eine Stadt im Ausnahmezustand

Jedes Jahr im Sommer zieht Malmö, die drittgrößte Stadt Schwedens, über eine Million Besucher an. Das Malmöfestival lockt mit einem bunten Mix aus Theater, Tanz, Musik, Sport, Akrobatik und natürlich dem traditionellen Krebsessen am Eröffnungstag. Was es damit auf sich hat und wann das Stadtfest genau stattfindet, erfahrt ihr hier.


1,4 Millionen Besucher beim 36. Malmöfestival erwartet

Vom 7. bis zum 14. August befindet sich Malmö in diesem Jahr bereits zum 36. Mal im Ausnahmezustand. Um die 1,4 Millionen Menschen aus der ganzen Welt werden dann wieder in den Süden Schwedens pilgern und ein Kulturprogramm, das seinesgleichen sucht, erleben. Wer also plant, die 300.000-Einwohner-Stadt Anfang August zu besuchen, sollte sich schon jetzt nach einer Unterkunft umsehen und seine Flüge rechtzeitig buchen. Von Berlin, Frankfurt am Main und München kann man zum Beispiel direkt nach Malmö fliegen.


Buntes Programm von Tanz über Musik bis hin zum Sport

Erstes Highlight des Malmöfestivals ist das traditionelle Krebsfest, das Kräftskiva genannt wird. Dabei konzentriert man sich hauptsächlich auf eine Sache: Das Verspeisen von Krustentieren. Ganz nach schwedischer Manier bringen Interessierte ihre eigenen Krebse und Beilagen mit, Sitzmöglichkeiten werden von den Organisatoren gestellt. Auch hier lohnt es sich, schon früh am Morgen am Veranstaltungsort Stortorget vorbeizuschauen, um sich einen Platz zu sichern. Tische kann man nämlich nicht im Voraus buchen. Beeindruckender Fun Fact: Besonders stolz ist das Malmöfestival auf seine vier Rekorde im Krebsessen. Wer leider keinen Platz mehr ergattern konnte, kann sich einer der anderen unzähligen Veranstaltungen widmen. Dabei ist die Auswahl so groß, dass man gar nicht weiß, was man sich zuerst anschauen soll. Das Programm für dieses Jahr steht zwar noch nicht einhundertprozentig fest, um aber einen ersten Eindruck vom Festival zu bekommen, kann man einen Blick auf die Events aus dem vorigen Jahr werfen. Mit dabei waren zum Beispiel die kanadischen Blues-Rocker von Danko Jones sowie die schwedische Indie-Band The Sounds. Auch für Zirkus-Fans waren eine Menge akrobatische Einlagen mit dabei. Am ersten Festivaltag sorgte beispielsweise die italienische Zirkusfamilie La Famiglia Mirabella mit ihrer Jonglage-Performance für staunende Gesichter. Das Stadtfest hat sich aber auch von seiner sportlichen Seite gezeigt. Letztes Jahr hat sich der Port Malmö Football Club Aussie Football, also australisches Football, vorgestellt und lud zum gemeinsamen Kicken ein. Natürlich ist die Stadt auch bei Fußballfans äußerst beliebt. Der Malmö FF ist einer der erfolgreichsten und bekanntesten Clubs des Landes. Bei der Allsvenskan, Schwedens höchster Fußballliga, gilt die Mannschaft aus Malmö mit einer Quote von 3,00 (Stand 30.01.) bei William Hill als Favorit auf den Saisonsieg. Vielleicht lässt sich ja der ein oder andere Top-Spieler höchstpersönlich auf dem Malmöfestival blicken. Neben Kultur und Sport werden auch ernste Themen angesprochen. Letztes Jahr fand beispielsweise ein Gespräch für mehr Nachhaltigkeit statt. Im Fokus der Diskussion standen essbare Strohhalme. Ein ähnlich buntes Programm ist also für das diesjährige Malmöfestival sehr wahrscheinlich.


Straßensperrungen und geänderte Bushaltestellen

Die Schauplätze der Veranstaltungen befinden sich alle im Stadtzentrum. Die meisten von ihnen sind fußläufig erreichbar. Für das Festival werden einige Straßen komplett gesperrt. Wer also auf den Bus angewiesen ist, sollte sich im Vorfeld über geänderte Busrouten und Haltestellen informieren. In der Festivalwoche werden zudem Extrazüge eingerichtet, sodass man auch nachts noch gut nach Hause kommt. Auf dem Gustav-Adolf-Platz wird es außerdem einen Info-Stand geben, bei dem sich Besucher nach Verkehrsänderungen sowie Bus- und Zugzeiten informieren können.  Das Malmöfestival in der drittgrößten Stadt Schwedens ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Über eine Woche lang wird in Malmö gefeiert, getanzt und der Sommer zelebriert. Eines der Höhepunkte ist wohl das traditionelle Krebsfest, Kräftskiva, bei dem Einwohner und Touristen aus aller Welt zusammenkommen. Vielleicht wird ja auch in diesem Jahr ein neuer Rekord im Krebsessen aufgestellt.


Impressum und rechtliche Hinweise
16